Woran erkenne ich, dass mein Pferd eine chiropraktische Behandlung nötig hat?

 

Blockaden und Verspannungen können sich auf unterschiedliche Weise äußern. Zum einen zeigen Pferde eine Unwilligkeit beim Reiten und einen Verlust des Vorwärtsdranges. Kurztrittigkeit, Stolpern und die plötzliche Unwilligkeit bei der Durchführung von Manövern deuten darauf hin. Falls die Blockierungen Schmerzen hervorrufen, kann es sein, dass das Pferd beim Putzen oder Satteln droht oder den Rücken wegdrückt, sobald man darüber streicht. Zuckungen der Haut als Reaktion auf Druck deuten auf fasziale Verspannungen hin.

 

Tut die Behandlung meinem Pferd weh?

 

Die Behandlung ist intensiv, aber schonend.

Pferde, welche noch nie zuvor chiropraktisch behandelt wurden, können anfangs nervös und skeptisch wirken, vor allem weil sie Angst vor der Behandlungskiste haben. Wie bei einer tiefen Gewebsmassage beim Menschen sind verspannte Regionen drucksensibel, doch nach einigem Verweilen auf einem Triggerpunkt löst sich die Verspannung und somit auch der Schmerz.

 

Wie lange dauert eine Behandlung?

 

Der erste Termin (Anamnese, Untersuchung und Behandlung) dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Bei den Folgeterminen hängt es davon ab, wie stark wiedergekehrte Verspannungen und Blockierungen sind. Man sollte zwischen 20 und 40 Minuten einplanen.

 

 

Was ist nach einer Behandlung zu beachten?

 

Da nicht nur das Knochen – und Gelenksystem, sondern auch das koordinative Nervensystem Ihres Pferdes bei einer Behandlung manipuliert werden, ist es besonders wichtig, dass es für circa 48 Stunden nicht weiterhin irritiert wird. Das heißt, dass das Pferd – gerade nach der ersten Behandlung – nicht galoppieren, buckeln oder sich wälzen sollte.

 

Je nachdem, wie schwerwiegend das Problem Ihres Pferdes war bzw. wie intensiv die Behandlung ist, empfehle ich mindestens für 2 Tage schonende Bewegung im Schritt für 15-30 Minuten.

 

 

Wie oft muss mein Pferd behandelt werden?

 

Hierfür gibt es keine Regel. Im Normalfall wird das Pferd circa 3-6 Wochen nach der Erstbehandlung nochmals kontrolliert, um wiedergekehrte Blockierungen und Verspannungen zu erkennen und nochmals zu behandeln.

 

Falls das Problem schon eine lange Zeit besteht (z.B. ein schlecht liegender Sattel, reiterliche Rückenprobleme oder Fehler …) benötigt man meistens einige Behandlungen und ein Rehabilitationsprogramm, um den Rücken zu stärken.

 

 

Wie teuer ist eine Behandlung?

 

Der erste Termin kostet 150€, jeder weiterer Termin kostet 95€. Für die Anfahrt werden 0,30€/km berechnet.  

Kontakt

Chiropraktik für Pferd und Reiter

Julia Krapf

Heilpraktikerin, MChiro, Animal Chiropractor

Friedrich-Ebert-Straße 124

34119 Kassel

 

Telefon

0561 76604481

 

 

E-Mail

mail@chiropraxis-krapf.de

 

Nutzen Sie auch gerne unser Kontaktformular

 

Impressum

 

 

Termine nach Vereinbarung

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Chiropraktik für Pferd und Reiter